Exklusiv-Vermarktung für den Sitzungskarneval im PLZ-Bereich Düsseldorf

Guido Cantz Guido Cantz
Dä Mann für alle Fälle


Da "cantzste" dir jede Beschreibung sparen...

Einmalig und unverwechselbar !!

Der "Top-Star" des kölschen Karnevals!


Olaf Henning Olaf Henning

"Die Manege ist leer" – Der Saal jedoch brechendvoll. Olaf Henning ist Kult und die Garantie für Spitzenstimmung. Der Dancefloor bebt und die Party-Hits schallen von der Bühne.

Der Jahreshitparaden-Gewinner und TV Total-Sieger startet nun auch im Karneval richtig durch. Denn was könnte besser zusammen passen, als der Party-König und Rheinländer im Ausnahmezustand? So räumte Olaf Henning in den letzten Sessionen auf unzähligen Karnevalsbühnen richtig ab. Die Jecken waren nicht mehr zu bremsen:
Partystimmung mit Pappnase pur!

Mit dem Disco-Hit "Ich bin nicht mehr dein Clown" (Die Manege ist leer) feierte Olaf Henning einen Sensationserfolg. Die Platte erschien 1997 und verkaufte sich über 100.000 Mal. "Herzdame", "Blinder Passagier", "Alarmstufe Rot", "Cowboy und Indianer" (mit dem legendären Lasso-Tanz) und "Echt Kacke!" folgten.

Im Sommer wie im Winter: Mit Michael Holm nahm er den Sommer-Hit "Maddalena 2001 (Du Luder)" auf und für alle Aprés Ski Fans brachte er "Begrab mich in Tirol" raus.
Auch Balladen kommen nicht zu kurz: Die Single "Traumprinz" stieg im September 2005 von Null auf Platz Eins der "Deutschen Party- und Schlagercharts" ein.

Olaf Henning ist in kurzer Zeit ein Star mit über 200 Auftritten im Jahr geworden. Und dabei ist der Sänger immer noch der fanfreundliche und stets gut gelaunte Künstler aus dem Ruhrpott, der auf keiner Party fehlen darf.

Kurzum: Olaf Henning ist der Garant für super Stimmung – und das bei allen Generationen, besonders im Karneval.

[www.olaf-henning.de]


Klaus und Willi Klaus und Willi

Wenn Klaus und Willi auf der Bühne stehen, kann es leicht passieren, dass man alles um sich herum vergisst.

Dieser feinsinnige Bauchredner zieht große und kleine Menschen wie kaum ein anderer in den Bann.
Dabei begleitet ihn ein ganz besonderer Affe. Der wird im Handumdrehen zum frechen Gesprächspartner, der munter drauflos plappert und das Publikum begeistert, während Klaus schier verzweifelt.

Aber nicht nur staunen und von Herzen lachen kann man bei dieser Show – auch oder gerade die leisen Töne sind es, verbunden mit einer perfekten Sprechtechnik und Puppenführung, die seine Vorführung zu einem einzigartigen Erlebnis werden lassen.

[www.klausundwilli.de]


Martin Schopps - Die Rednerschule Martin Schopps - Die Rednerschule

Er kam, sah und siegte.

Jung, unverschämt, charmant, genial, frech. Seine Darbietung sprengt respektlos jeden Rahmen.
Von der Presse bestaunt und gelobt, vom Publikum umjubelt. Gewandt in der Rhetorik, ausgefeilt im Inhalt, variabel im Kostüm.

Man kommt nicht mehr an ihm vorbei.

[www.martinschopps.de]


KölschFraktion KölschFraktion
"Nä wat es dat schön"


Peter Horn und F.M. Willizil sind die KölschFraktion und ab sofort für den Düsseldorfer Raum exklusiv bei Lust&Laune!

Zwei Urgesteine des Fastelovends, Texter, Komponisten und Originalinterpreten erfolgreicher Klassiker des kölschen Liedgutes starteten vor ca. 2 Jahren ein sensationelles Projekt:
"Dä Clown" und "dä Hoot" stehen für traditionelles, kölsches Liedgut wie "Blotwoosch, Kölsch un e lecker Mädche", "Dat Hätz vun dr Welt", "Ich ben ene Räuber", "Echte Fründe", "Winke Winke", "Hey Kölle", "Kumm loss mr fiere", "Minsche wie mir" ... und wollen gemeinsam den Fastelovend neu erobern.

"KölschFraktion" sind heute: Peter Horn, 10 Jahre lang Sänger und Frontman der Höhner (1977-1987).
Franz-Martin Willizil, genannt F.M. "dä Hoot", 21 Jahre lang Mitglied bei den Höhner (1978-1999) und hier zuständig für alle möglichen Saiteninstrumente (u.a. Flitsch/Gitarren).

Die beiden Ausnahmekünstler haben 2 Jahrzehnte nach ihrer gemeinsamen Höhner-Zeit wieder die großen Sääle im Rheinland erobert und mit dem Vollblutmusiker Manni Bell (Tasteninstrumente) eine neue jecke Formation zum Erfolg geführt.


Wanderer Wanderer
Unsere Stimmen für Euch!


Die Wanderer waren 2006 als absolute Newcomer mit ihrer A Cappella-Show DIE Sensation, heute sind sie aus dem Kölner Karneval nicht mehr wegzudenken. Stimmgewaltig beweisen die vier sympathischen Profis, dass man auch ohne Instrumente eine vollständige Band sein kann.

In dieser Session sind sie mit neuen Liedern und neuen Outfits unterwegs, mit ihrem Sessions-Hit "Himmlisch jeck" vom letzten Jahr und den aktuellen Titeln "In Kölle jebützt" und "BonBon", mit dem sie zum vierten Mal auf der CD "Karneval der Stars" vertreten sind.

Weitere Publikumslieblinge sind "Kumm Papa", das schon legendäre "Heimweh noh Kölle" und "Der Bademeister vom Mediterana".
Die WANDERER machen einfach Spaß, von der ersten bis zur letzten Minute.

"Die Neuentdeckung des Jahres. Jeder liebt in diesem Jahr die Wanderer – zu Recht. Die Jungs sind richtig gut und hoch musikalisch. Da fällt dem Zuhörer die Kinnlade runter. Das Publikum war hellauf begeistert. Minutenlanger Applaus. Verdient. Kölns knackigste Nachwuchsband." (Express)

"Stimmgewaltige Vokalisten! Das Quartett brachte den voll besetzten Saal im Nu zum Kochen. Egal, ob jung oder alt: Bei der lebhaften und abwechslungsreichen Performance kam jeder einzelne Besucher voll auf seine Kosten." (Kölner Stadt-Anzeiger)


[www.wanderer-web.de]


Fritz Schopps - Et Rumpelstilzche Fritz Schopps - Et Rumpelstilzche

Hat Mathematik studiert, ist aber selbst unberechenbar.
Hat Englisch studiert, spricht aber Kölsch unverwechselbar.
Hat Geschichte studiert, wirkt aber nie alt.
Hat von Chemie keine Ahnung, weiß aber was knallt.
Ist jahrzehnte an der Spitze, aber immer noch heiß.

Ach, wie gut, dass jeder weiß...









Jupp Menth - Ne kölsche Schutzmann Jupp Menth
Ne kölsche Schutzmann


Kölns schrulligster Polizist ledert jedes Jahr im Fastelovend so richtig los. Der Ausnahmeredner im Kölner Karneval feuert dabei eine volle Breitseite gegen Promis und alle die, die gerne "Promis" sein möchten ...

Der kölscheste aller Redner ist einer der letzten Originale der Domstadt und ein perfekter Humorist mit Biss und Witz.

Kurzum:
Wer Jupp Menth nicht kennt hat Kölle nicht richtig erlebt !!

[www.ne-koelsche-schutzmann.de]


De Huusmeister vom Bundesdaach De Huusmeister vom Bundesdaach

Sie liefern das aktuelle politische Zeitgeschehen aufbereitet mit Witzen, Parodie und hervorragendem Gesang.

Ein hochwertiger Vortrag mit frischen und tagesaktuellen Themen.

Politik einmal aus einer anderen Perspektive !

[www.huusmeister.de]


Die Erdnuss Die Erdnuss
... schmeckt auf jeder Veranstaltung!!


"Ein Redner, der den Witz nicht erzählt, sondern lebt. Gestik, Mimik sowie sein zündendes Temperament machen Ihn zu einem Höhepunkt auf jeder Veranstaltung."

Jahressieger mit über 72% der Zuschauerstimmen und damit "TV Witzbold der Nation 2007" der ARD Sendung "Verstehen Sie Spass?"

Bekannt auch aus TV Sitzungen bei ARD, WDR, Center TV und Kanal 10 sowie zahlreichen Radiositzungen.

Auch außerhalb der Session ist er in diversen Rollen bundesweit für Sie unterwegs. Gerne stimmt er dabei seinen Vortag individuell auf Ihre Veranstaltung ab.

[www.dieerdnuss.de]


Swinging Funfares Die Original Swinging Funfares Düsseldorf

Über 60 Jahre Big-Band der Spitzenklasse.
Und nun spielt der geballte Sound im Düsseldorfer Karneval exklusiv bei Lust & Laune!

Mit Hits von den Höhnern, Black Fööss, Brings und vielen mehr blasen die Musiker alle Jecken von den Stühlen. Ein "Viva Colonia" der Swinging Funfares macht jeden "Imi" zum patriotischen Kölner.

Die Swinging Funfares haben bereits die Grenzen in vielerlei Hinsicht gesprengt und lassen keine Wünsche offen:

Mehrwöchige Konzertreisen auf mittlerweile allen Kontinenten, stilübergreifender Sound, modernes Showorchester, Partystimmung und natürlich eine variable Besetzung mit bis zu 30 Musikern. Zudem buchbar als Gesangsgruppe mit hochkarätigen Solisten und professionellen Tänzerinnen sowie einer professionellen Cheerleader-Formation.

Weltbekannt und in Deutschland einmalig!

Die Swinging Funfares haben bis heute 20 Platten veröffentlicht, u.a. "Närrische Hits", "Stimmungs-Mix", "Narrensamba" und treten über 150 Mal pro Jahr auf, Rundfunk- und Fernsehshows inbegriffen.

Das Repertoire ist vielseitig wie die Musiker:
Titel von Phil Collins, Tina Turner oder Robbie Williams erklingen genauso wie Hits der Höhner oder Bläck Fööss. Wer die Swinging Funfares im Programm hat kann gewiss sein, es hält niemanden auf den Stühlen und jeder Musikgeschmack wird getroffen!

[www.swingingfanfares.de]


Fauth Dance Company Fauth Dance Company

Die Company wurde 1963 von Inge Fauth gegründet. Ab 1993 gab es abendfüllende Bühnenproduktionen auf höchstem Niveau.
In der fünften Jahreszeit begeistert das Ensemble mit viel Bewegung und Lichterspiel in hochwertigen Kostümen und mit jecker Freundlichkeit. Die Liebenswürdigkeit der bis zu 13 Tänzerinnen und Tänzer, verkörpert durch phantastischen und vielseitigen Showtanz, begeistert auf allen großen Bühnen im rheinischen Karneval.

Es ist eine wahre Freude dabei zu sein und die Präzision, die Akrobatik und die Ästhetik der einzelnen Akteure zu erleben.

Die Fauth Dance Company zählt zu den besten Ballett-Ensembles in Deutschland.
Dieses Ballett ist in der Lage fast jedes Tanz-Genre zu bedienen. Die Tänzerinnen und Tänzer leben mit Leidenschaft ihre Liebe zum Tanz und wurden genau mit dieser Zielsetzung gecastet: markante Individualität der einzelnen Mitglieder und Harmonie auf der jecken Bühne - ob Partypiraten, Hüttenzauber, Revue Show, Fußball Show, Aerobic Show, Moulin Rouge Show, 80er Show oder Hollywood Show ...

Die einmalige Stärke dieses Ensembles ist die Vielseitigkeit, die Wandelbarkeit in jeder neuen Session auf höchstem Niveau. Die Tänze werden extra für den Sitzungskarneval einstudiert, also für die echten Jecken im Saal. Auch bei Herrensitzungen gibt es stilvolle Unterhaltung mit Leidenschaft!!

Jedes Jahr gibt es ein aktuelles Motto, und natürlich das Repertoire der vorangegangenen Sessionen. Die Shows haben eine Länge von etwa 20 Minuten, hinzukommen nach Wunsch 2 Zugaben. Je nach Bühnengröße agieren neun bis dreizehn Tänzerinnen.

Die verschiedenen Shows bestehen aus einem Zusammenschnitt der bekanntesten Songs zum jeweiligen Thema. Einige Stücke werden live gesungen.

[www.fauth-dance-company.de]


Thomas Cüpper - Et Klimpermännche Thomas Cüpper
Et Klimpermännche


Typenrede und kölsche Krätzjer

Gemerkt haben es Viele schon länger - doch jetzt ist es auch offiziell: Thomas Cüpper wird künftig seinen Schwerpunkt mehr auf die Kölsche Rede legen.

Kaum jemand spricht so herrlich Kölsch wie er und seine Erzählungen aus dem Leben eines "Klimpermännchens" sind herzerfrischend und fern ab der Comedy.
Die Kölschen Redner sind im rheinischen Karneval rar geworden, und es gilt, auch diese Tradition zu bewahren. Dieses Genre zu beleben ist Thomas ein Herzensanliegen, und dass er ein Herz "für Kölsch" hat, beweist er schon als Krätzjes-Sänger.

"De Lück laache sich kapott" - und das ist das, was Thomas Cüpper möchte. Sein Publikum zum Lachen bringen, ... die Menschen zu ergreifen, ... ihnen einen Spiegel vorzuhalten. Dass ihm dies auf vielfältige Weise auch als Redner gelingt, konnte man bei seiner bisherigen Bühnenpräsens zunehmend spüren. Jede Pointe sitzt, bis die (Lach)Tränen kommen ...

Die Type "Et Klimpermännche" bleibt ein bewährtes Kölsches Markenzeichen, das um die Facette "Kölsche Rede" erweitert wird. Selbstverständlich kehrt "Et Klimpermännche" der Musik nicht den Rücken... denn unbestritten gehört er als einzigartiger Ostermann-Interpret und Wahrer der Krätzjes-Sänger-Tradition nach wie vor zu Kölns beliebtesten Stadtmusikanten.
Als solcher wird er bei seinen Auftritten auch künftig mit ausgesuchten Stücken Akzente setzen.
Freut Üch vun Hätze op vill zo Laache!

[www.thomas-cuepper.de]


Lutz Kniep Lutz Kniep
Dä Jung met dr Trööt


Als Absolvent der renommierten Hochschule für Musik "Franz Liszt" sowie durch seine langjährige Bühnenerfahrung hat Lutz Kniep schon längst die offizielle "Lizenz zum Trööten" und ist im Karneval als "Dä Mann met dr Trööt" ein gern gebuchter Solotrompeter.

Auf zahlreichen Karnevalssitzungen & Veranstaltungen unterschiedlichster Art begeistert er seit Jahren das Publikum mit stimmungsvollen Titeln & speziell arrangierten Medleys, immer ergänzt um aktuelle Titel und stets umrahmt von einer sympathisch-humorvollen Moderation.

Virtuoses Trompetenspiel, brillante Klänge, tolle Lichteffekte per Verfolgerspot im abgedunkelten Saal, sowie auf Wunsch ein finales Bühnenfeuerwerk sorgen für ein echtes Gänsehaut-Erlebnis!

Im Oktober 2009 konnte Lutz Kniep beim Vorstellabend des Stammtisch Kölner Karnevalisten erstmalig seine sensationelle 3D-Trompeten-Lasershow im Kölner Maritim vorstellen.
Hierzu wurde eine aufwändige Performance konzipiert, die die Effekte und Projektionen eindrucksvoll in die Show integriert. Neben atemberaubenden Effekten werden auch individuelle Textpassagen oder das Logo des Vereins dreidimensional in den Veranstaltungssaal projiziert.

Viele interessierte Vereine und Veranstalter nutzen schon diese außergewöhnliche Art der Präsentation. Sprechen Sie mit uns, denn Ihre Veranstaltung ist unsere Herausforderung.

[www.solotrompeter.com]


Engelbert Wrobel Engelbert Wrobel
Dä Engelbäät


Dä Engelbäät, bekannt als Engelbert Wrobel, der mit seiner "Swing Society" seit Jahren die Jazzfans zusammen mit "Hazy Osterwald" begeistert, gilt nicht nur bei Jazzgrößen wie "Chris Barber" und "Hazy Osterwald" als einer der besten Swingmusiker Europas.

Er verbindet seinen rheinischen Frohsinn, Spaß am Publikum, sein musikalisches Können und seine 22-jährige Erfahrung in der Sitzungskapelle Ted Borgh. Das Ergebnis heißt: "Kölsche Tön met Saxofon", ein karnevalistisches Musik-Showprogramm der Sonderklasse, das die Besucher garantiert nicht auf den Stühlen hält, ob Schunkelstimmung, Klatschmarsch oder Polonaise - "Dä Engelbäät" hat für Jeden etwas dabei.

Ausprobieren!!!

[www.engelbäät.de]


Altstädter Köln 1922 e.V. Altstädter Köln 1922 e.V.
Traditionskorps des Kölner Karnevals


In einer langen Session kann sich die Zahl der Auftritte, die das Tanz- und Fußkorps der Altstädter - verstärkt durch Senatoren und Reiter - zu bewältigen hat, auf 80 zu bewegen. Und jede Session ist ein Erlebnis: wenn man sich die Auftrittsplanung des Zahlmeisters, der im Tanz- und Fußkorps für die Termine verantwortlich zeichnet, anschaut, dann erkennt man, wieviel Arbeit und vor allem Feinabstimmung dahinter steckt - schließlich müssen die Auftritte "passen".

"Die Großkampftage" liegen erwartungsgemäß am Wochenende. Ab Freitagnachmittag kann die Familie in der Session ihre Grün-Roten vergessen; zwischendurch kommen sie mal für eine "Mütze Schlaf", einen Wäschewechsel und eine Tasse Kaffee, bis sie irgendwann spät am Sonntagabend müde, aber zufrieden, in die Kissen sinken. Wenn es dann Mitte/Ende Februar wird, sind auch die Wochentage nicht länger frei: dann gibt es Zeiten, da ist jeder Tag (!) mit Auftritten versehen.

In der heißen Phase - beispielsweise an einem Samstag - stehen die Altstädter im Stundentakt auf der Bühne; und das auch bis nach Mitternacht. Hinzu kommen die An- und Abfahrten. Dies bedeutet vor allem für die Marie und ihrem Tanzoffizier Höchstleistung.

Wer nun glaubt, die Altstädter nehmen nur die "großen Termine" wahr im Gürzenich, Sartory, Maritim, Kristallsaal, Kölnarena usw., der irrt. Als Familiengesellschaft legen die Grün-Roten auch großen Wert auf den echten Kölschen Fastelovend in den kleineren Sälen. Und dort steppt der "karnevalistische Bär", wie jeder Altstädter bestätigen kann, der mal auf einer Mädcher-Sitzung der Katholischen Frauengemeinschaft aufgetreten ist! Natürlich besuchen sich die Traditionskorps gegenseitig. Aber es geht auch raus "auf die Dörfer". Im Umland von Köln - und das geht ja bekanntlich weit über Leverkusen hinaus! - sind die Altstädter gern gesehene Gäste.

[www.altstaedter.de]


Tom Lehel Tom Lehel

Mit der TV-Kampagne der Versicherung "AutoDirekt" wurde Tom Lehel 1999 über Nacht berühmt. Der Schauspieler und Moderator beeindruckte mit urkomischen Slapstick-Einlagen, die so unspektakuläre Themen wie Schadensregulierung, Fahrzeugwechsel oder Kündigung ordentlich aufmischte.

Der eigenwillige Schauspieler war "Klassenclown, Klassensprecher, hatte in Mathe immer 'ne Sechs", hat in einer Band gespielt und "wollte unbedingt zum Fernsehen", wo er zunächst als Kabelträger arbeitete.

Tom Lehels schauspielerische Karriere begann 1991 mit der Aufnahme an der Theaterfachschule Bongôrt von Roy in Siegburg. Unmittelbar nach seiner Schauspielausbildung spielte Lehel unter der Regie seines Lehrers Bongôrt von Roy an der Kammerbühne Bergisch Gladbach die Hauptrollen in den Bühnenstücken "Lästershow", "Weismann Rotgesicht" und "Kiss me Kate".

1998 war das Jahr für Tom Lehel. Er spielte diverse Episodenrollen in der RTL-Serie "Die Wache", in der ZDF-Serie "Küstenwache" und in Helmut Dietls Komödie "Late Show". Zudem wirkte er in der Comedy-Show "Samstag Nacht" auf RTL mit und moderiert seitdem für den Kinderkanal die Sendung "Tom's Test", in der er jede Woche ein bestimmtes Thema testet und damit die höchsten Quoten des Kinderkanals erreicht.

Ein Jahr später spielte er in der ARD-Serie "City Express" und eine Episoden-Rolle in der RTL-Soap "Unter Uns". Im Jahr 2000 wirkte Lehel bei der RTL-Comedy "Freitag Nacht News" mit.

Seit 2000 ist Tom Lehel fester Bestandteil Europas erfolgreichster Kindershow "Tabaluga tivi". Hier löste er die "unheimlich bösen Aufgaben", bekam eine eigene Sitcom das "tierisch tolle Haus" und übernahm im Jahr 2006 die Moderation der Show. Parallel zu "Tabaluga tivi" war Tom fünf Jahre lang festes Mitglied im Cast bei der Sendung "Mensch Markus" und hat für dieses Format den Comedypreis 2004 bekommen.
Neben allen Fernsehaktivitäten macht Tom erfolgreich Musik, in der Zeit von 2001 bis 2006 hat Tom fünf Musikalben veröffentlicht, bei Universal. Ein Kindermusikalbum, wie zum Beispiel "Tanzalarm", war in den offiziellen Albumcharts, auf Platz 60 und hat sich über 51.000 mal verkauft. Seit 2004 tourt Tom mit seinem eigenen Kindercomedymusical durch Deutschland, Österreich, Schweiz und Lichtenstein, mit dem tollen Namen "Alles Paprika". 2006 hat Tom endlich seine eigene Sendung bekommen "Toll Tom", jeden Samstag und Sonntag um 18.00 Uhr auf dem Kika. Laut Marktforschung hat Tom Lehel bei den Kindern einen Bekanntheitsgrad von 89,6 Prozent. Es gibt kein Kind, welches den Mann mit der coolen Frisur und der Brille nicht kennt.

[www.tomlehel.de]